Tag der offenen Tür

Am 09.11.2019
findet in der Zeit von 14:00 bis 20:00 Uhr der "Tag der offenen Tür" in unseren Räumen mit vielfältigen Kurz-Vorträgen zu zahlreichen interessanten und psychoanalytischen Themen (u.a. weibliche und männliche Sexualität, Scham, Literatur, psychoanalytischen Aspekten zum Reisen, Freud Biografie und vieles mehr) statt.
Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

 

Veranstaltungen

Das MBI organisiert regelmäßig öffentliche Veranstaltungen zur Psychoanalyse, ihren klinischen Anwendungen und ihrer wissenschaftlichen, interdisziplinären und kulturellen Bedeutung.

Manche Veranstaltungen informieren über die Psychoanalyse und die von ihr abgeleiteten Therapieformen, andere wollen die Psychoanalyse als anthropologische Psychologie durch ihre Auseinandersetzung mit den Künsten, wie Film, Theater, Literatur, Musik und bildende Kunst erfahrbar machen.

Einige Veranstaltungen finden in Kooperation mit anderen psychotherapeutischen Instituten oder wissenschaftlichen bzw. kulturellen Einrichtungen statt.

Interessierte sind herzlich willkommen!

 


_____________________________________________________

 

Hamburger Fortbildungsreihe Psychotherapie:

Gewidmet der psychotherapeutischen Fortbildung findet an 3 Mittwochabenden im Semester
um 20:30 Uhr im Hörsaal der Augenklinik, W 40, Martinistr. 52, 20246 Hamburg ein Vortrag mit Diskussion statt.
Die Veranstaltungsreihe wird verantwortet und organisiert von
Dr. Christian Foth (AEMI) und Katja Westlund-Morgenstern (MBI)

24.04.2019 Prof. Dr. Helmwart Hierdies, Innsbruck, Prof. Dr. Martin Scherer, Hamburg
"Austauschprozesse - Psychoanalyse un Medizin:
Perspektiven, Differenzen, Kooperationen

29.05.2019 Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke, Wolfrathshausen
"Rache kennt kein Maß"

19.06.2019 Prof. Dr. Jan Philipp Reemtsma, Hamburg
"Vielleicht lieber schweigen? Was nützt therapeutisches Wissen in öffentlichen Debatten?

___________________________________________________

 

 

 

 

 

 

Psychoanalyse und die auf ihr fußende psychodynamische Psychotherapie bedürfen des offenen und zugleich geschützten Diskurses. Die Insel Langeoog wird ab 2016 jährlich zu Pfingsten den dafür notwendigen Rahmen schaffen – im nächsten Jahr (10.06.-14.06.2019) unter dem Motto:

“Das Ich ist vor allem ein köperliches”.

Die „Psychodynamischen Tage“ (kurz: PdT) auf Langeoog finden zu Pfingsten 2019 statt und ermöglichen durch den geschützten, weil abgegrenzten und abgrenzbaren Raum der Insel einen intensiven Dialog zwischen Fachkollegen, Lehrenden und Lernenden. Dabei werden sich sowohl die Vorträge als auch die vertiefenden Seminare thematisch auf Anliegen der psychoanalytischen Theorie und der darauf basierenden psychodynamischen Psychotherapie fokussieren. Die entspannte Atmosphäre der Insel ermöglicht zudem den informellen Austausch.

Wir veranstalten die PdT Langeoog gemeinsam mit den Hamburger Instituten APH, AEMI, DPG, und IfP. Unterstützend wirken zudem die NAPP und die Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll mit. Organisatorisch wird die Veranstaltung von der Albertinen-Akademie betreut.

 

Zusätzliche Informatinen finden sie unter http://www.pdt-langeoog.de

 

 

Arbeitskreis für Gruppenpsychotherapie AKG im MBI