Ambulanz

Das Michael-Balint-Institut hat eine Ambulanz für Erwachsene und eine Ambulanz für Kinder und Jugendliche und deren Eltern. Die Ambulanz bietet Patient*innen Klärung und Beratung an, ob und wie eine psychoanalytische oder psychotherapeutische Behandlung bei ihren seelischen und/oder körperlichen Beschwerden helfen kann. Informationen zur Anmeldung und zum Ablauf der diagnostischen Beratungsgespräche finden Sie im Folgenden.

Ambulanz für Erwachsene

„Psychoanalyse“ nannte Sigmund Freud die von ihm begründete und entwickelte Wissenschaft von den unbewussten Vorgängen im Seelenleben.

Die Psychoanalyse wird angewandt bei der Diagnostik und Behandlung von Krankheiten, denen unbewusste seelische Konflikte, psychische Entwicklungsdefizite, traumatische Erfahrungen und belastende frühe Beziehungen zugrunde liegen. Hierzu zählen u.a.: Ängste, Depressionen und Zwänge, Störungen der Beziehungs-, Liebes- und Arbeitsfähigkeit, Störungen des Selbsterlebens, des Bezugs zur Wirklichkeit sowie körperliche Beschwerden, die seelisch bedingt oder mit bedingt sind.

In der psychotherapeutischen Praxis wird zwischen folgenden Therapieverfahren unterschieden, die von der Psychoanalyse abgeleitet sind:

  • tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (1-2-stündig/Woche im Sitzen)
  • analytische Psychotherapie (in der Regel 3-4-stündig/Woche im Liegen)
  • analytische Gruppentherapie (in der Regel 1-2-stündig/Woche)
  • Paar- und Familientherapie

Die gesetzlichen Krankenkassen und Beihilfestellen tragen die Kosten für diagnostische Erstgespräche, analytische und tiefenpsychologisch fundierte Einzel-Psychotherapie, Kurzzeittherapie und Gruppentherapie.

Privatkassen erstatten in der Regel die Kosten für diagnostische Erstgespräche, haben jedoch eigene Vertragsregelungen für die Übernahme von Behandlungskosten für analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Kurzzeittherapie und Gruppentherapie.

Anmeldung

Frau Bärbel Kruse
Tel. 040 42 92 42 16
Dienstag und Donnerstag von 10:00 bis 12:00 Uhr

Anmeldungen sind nur telefonisch möglich.

Der Ablauf

Nach Ihrer telefonischen Anmeldung erhalten Sie einen Fragebogen. Sobald Sie diesen ausgefüllt zurück geschickt haben, bieten wir Ihnen telefonisch oder schriftlich einen Termin zu einem Erstgespräch an. Die Ambulanztätigkeit wird von Psychoanalytiker*innen, Psychotherapeut*innen oder von Ausbildungskandidat*innen in Zusammenarbeit mit erfahrenen Kolleg*innen durchgeführt. Die Gespräche finden in den Räumen des MBI oder in den Praxen der Mitglieder der drei Trägervereine des MBI statt.

Bei entsprechender Indikation sind wir bemüht, Patient*innen, die dies wünschen, an niedergelassene Psychotherapeut*innen oder Psychoanalytik*innen zur Behandlung weiterzuvermitteln.

Leiterin der Ambulanz

Frau Dr. med. Kathrin Sasse
Oderfelderstr. 4
20149 Hamburg
Tel. 040 467 77 554

Ambulanz für Kinder und Jugendliche

Das Angebot der Ambulanz für Kinder, Jugendliche und Eltern erstreckt sich auf folgende Bereiche.

  • Diagnostik und Behandlung von Kindern oder Jugendlichen mit psychischen Konflikten und/oder psychischen Entwicklungsstörungen
  • Elternberatung
  • Hilfe bei der Weitervermittlung an niedergelassene Psychotherapeuten, Ärzte, Beratungsstelle, Kliniken u. a.

Was müssen Sie tun?

Wenn Sie an Gesprächen interessiert sind, melden Sie sich telefonisch in der Ambulanz. Ihnen wird ein Fragebogen zugeschickt , in dem Sie vorab um einige Informationen zu Ihrer Lebensgeschichte und der aktuellen Situation gebeten werden. Nach Rücksendung des Bogens setzt sich ein/e Kinder- und Jugendlichentherapeut*in mit Ihnen in Verbindung, um einen Termin zu vereinbaren. Wir versuchen, die Wartezeit so gering wie möglich zu halten.

Jugendliche haben darüber hinaus die Möglichkeit, den Anmeldebogen downzuloaden und per E-Mail an das Sekretariat zurück zu schicken an: sekretariat(at)pakjp-mbi-hh.de

Zum Erstgespräch bringen Sie bitte Ihre Versichertenkarte oder einen Überweisungsschein mit. Die Kosten für die diagnostischen Gespräche werden von allen Kassen übernommen. Behandlungskosten werden ebenfalls auf Antrag von den gesetzlichen Kassen übernommen, von Beihilfestellen anteilig und von Privatkassen je nach Vertragsbedingungen.

Anmeldung

Frau Bärbel Kruse
Tel. 040 42 92 42 18
Dienstag und Donnerstag von 10:00 bis 12:00 Uhr

Anmeldungen sind nur telefonisch möglich.

Nur Jugendliche können den Anmeldebogen downloaden und per E-Mail an sekretariat(at)pakjp.mbi-hh.de zurückschicken.

Leiterin der Ambulanz

Frau Frenzel