Michael Balint Vorlesungen

Vorlesungen zu wechselnden Themen

Seit 2005 organisiert das MBI in 2 –jährigem Rhythmus eine öffentliche „Michael-Balint-Vorlesung“. In der Vorlesungsreihe geht es um die „Psychoanalyse der Gegenwart“ in ihren klinischen und kulturellen Bezügen. Sie richtet sich an Studierende und junge akademische Berufstätige und die interessierte Öffentlichkeit. Anschließend kann bei einem Glas Wein im kleineren Kreis diskutiert werden.

Bisherige Themen

06.06.2018 um 19:00 Uhr
Björn Salomonsson, M.D., Schweden
"Psychoanalytisches Sprechen mit Säuglingen und Eltern: Was, Warum und Wann"

01.06.2016
"Fremd bin ich eingezogen...."
Prof. Dr. phil. Marianne Leuzinger-Bohleber

11.06.2014
"Schuld und Schulden. Geschlecht, Geld und Glauben"
Prof. Dr. phil. Christa von Braun

06.06.2012
"Die leibliche Dimension in der Psychoanalyse"
Dr. phil. Dipl.-Psych. Jörg M. Scharff, Psychoanalytiker (DPV)

01.06.2011
"Primäre Liebe und die frühe Trennung. Ein Beitrag zur Krippendiskussion aus psychoanalytischer Sicht."
Dipl.-Psych. Ann-Kathrin Scheerer

16.06.2010
"Die Entstehung des Sexuellen - oder wie die Lust in den Körper kommt"
Prof. Ilka Quindeau

28.10.2009
"Psychoanalyse und Buddhismus - Gedanken zum analytischen und meditativen Weg"
Prof. Ralf Zwiebel

20. Juni 2008
„Von Mann zu Mann“
Übertragung und Gegenübertragung in der Analyse eines Jungen
Douwe Jongbloed, Amsterdam

15. Juni 2007
„Wie arbeitet ein Psychoanalytiker“
Dr. Jutta Gutwinski Jeggle, Tübingen
Download

10. November 2006
„Traumforschung und Entwicklung des Denkens - Neues aus der Psychoanalyse“
Hermann Beland, Berlin

10. Juni 2005
„Psychoanalyse der Gegenwart: Vorurteile, Fakten, Entwicklungen“
Prof. Dr. Joachim Küchenhoff, Basel